Blog

Satz eines neues Choralbuches

Dominica Prima Adventus

Für die Schola „Cantorum Monasteriensis“ in Münster erstelle ich derzeit ein neues Graduale Monasteriense. Während der Scholaleiter die Noten von GregoBase im Zwischenformat (gabc) dem neuen Forschungsstand anpasst, habe ich den Satz übernommen. Die drei Bände werden mit LaTeX gesetzt mit einer KOMA-Script Klasse und mehreren Indizes.

Um so effektiv wie möglich zu arbeiten, werden der Datenaustausch und die Kommunikation mit Versionsverwaltung und Ticketsystem (OpenProject) organisiert.

Für andere Scholen werden die Satzdateien und die Noten zur Verfügung gestellt. Auch können diese für ihre Anpassungsarbeiten den OpenProject-Server mit Versionsverwaltung von mir nutzen, selbstverständlich kostenfrei.

Die aktuelle Version (PDF) wird auf der Seite der Schola veröffentlicht.

Die Projektseite ist hier zu finden.

Monitoring FalkMedien

Mit zahlreichen Checks wird die IT-Infrastruktur von FalkMedien ständig auf Ausfall und Störungen überwacht.

Überprüft werden u.a. Webshop, Mailserver und die Anwendung für den Newsletter-Versand. Neben der Erreichbarkeit und Funktionalität der Systeme werden auch Sicherheits-Überprüfungen regelmäßig automatisch durchgeführt.

Internet

Auch Server und Dienste hinter der Firewall werden überprüft. U.a. die Festplattenausnutzung und die Prüfung von Serverdiensten.

Als Händler mit antiquarischen Büchern sind wir darauf angewiesen, regelmäßig Abgleiche mit dem Onlineshop und den Marktplätzen und Plattformen durchzuführen, um Bestandveränderungen zu melden und Bestellungen abzuholen. Dies geschieht automatisiert mit dem Programm JTL-Worker. Durch das Monitoring werden wir sofort informiert, wenn das Programm nicht mehr läuft.

Jens Falk, Buchhändler und Antiquar

JTL-Ausgangsrechnungen – ohne Fremdtools für Buchhaltung aufbereiten

Abebooks und Amazon erstellen üblicherweise alle 14 Tage eine Abrechnung zu den getätigten Verkäufen und überweisen die Summe der Rechnungsbeträge abzüglich der Verkaufsgebühren. Wie diese und die anderen Geschäftsvorfälle aus JTL-Wawi exportiert, mit einem kleinen Powershellscript aufbereitet und in z.B. in Lexware Buchhaltung importiert werden können, beschreibe ich hier.

Sofern Sie Soll-Besteuerer sind, können Sie zur effizienten Verbuchung ein Sammelkonto nutzen. Es empfiehlt sich, je ein eigenes Forderungskonto anzulegen, 1407/1207, 1408/1208 usw.

Die Geschäftsvorfälle mit der Zahlart Rechnung und Vorkasse werden debitorisch verbucht. Paypal wird hier wie ein normales Bankkonto geführt.

Haftungsausschluss: Dieser Artikel wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Es wird jedoch keine Gewähr für inhaltliche Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen.

Insbesondere weise ich darauf hin, daß dieses Vorgehen mit dem Steuerberater abgesprochen werden sollte.

Export mit der JTL-Ameise

JTL-Ameisen-Export

Exportiert, Trennzeichen ~, und beschriftet werden

  • Zahlungsartname
  • Rechnungsnummer / Belegnummer
  • Betrag Brutto gruppiert nach USt / Buchungsbetrag
  • Erstelldatum Rechnung / Belegdatum
  • Buchungskonto / Habenkonto
  • RA Firma, RA Vorname … / JTLBuchungstext
  • Externe Bestellnummer / ExterneBestellnummer
  • Externe Transaktions-ID / ExterneTransaktionsID

Aufbereiten mit Powershell

Die mit der JTL-Ameise exportierte Datei wird mittels einem Powershellscript aufgearbeitet; die passenden Buchungssätze werden für den Import in die Buchhaltung ausgegeben.

In dem Script wurden die typischen Zahlarten, die in einem Antiquariat vorkommen, berücksichtigt. Wichtiger Hinweis: Sind Sie Ist-Versteuerer, müssen eventuell weitere Buchungen vom Konto „Umsatzsteuer nicht fällig“ auf das Konto „Umsatzsteuer fällig“ getätigt werden. Hierzu sollten Sie Ihren Steuerberater konsultieren.

Das Script überschreibt vorhandene Dateien, fehlende werden neu erstellt.

Am besten ist, wenn man das Script einmal im Monat per Windows Aufgabenplanung aufruft. Die Beschreibung der CMD-Line-Version der JTL-Ameise finden Sie hier. Damit ist es recht einfach, regelmäßig automatisiert die Buchungssätze zu erzeugen.

<# Jens Falk, service@jens-falk.it. https://www.jens-falk.it/2021/02/01/jtl-ausgangsrechnungen-ohne-fremdtools-fur-buchhaltung-aufbereiten/
#>

$eingabedaten = Get-Content ".\JTL2Buchhaltung.csv" |ConvertFrom-Csv -Delimiter ~


<# Abebooks/ ZVAB

Aufbereitung der Daten für den Import der Buchungen für die Verkäufe über Abebooks/ZVAB bei denen die Zahlungsabwicklung über 
externen Zahlungsanbieter erfolgte

#>

# Sollkonto, hier 1406, gegebenfalls anpassen. 

$eingabedaten | where-Object Zahlungsartname -EQ "Abebooks/ZVAB/Kreditkarte" | 
    select-object Belegnummer,Buchungsbetrag,Belegdatum,@{Name='Buchungstext';Expression={$_.JTLBuchungstext}},Habenkonto,@{Name='Sollkonto';Expression={'1406'}} | 
    ConvertTo-Csv -Delimiter ~ -NoTypeInformation | Set-Content .\Abebooks2BH.txt


<# AmazonPay

Aufbereitung der Daten für den Import der Buchungen für die Verkäufe über Amazon, bzw. WebShop bei denen die Zahlungsabwicklung über 
AmazonPay erfolgte

#>

<# Anmerkungen

 - Sollkonto, hier 1407, gegebenfalls anpassen.
 - Die Spalten JTLBuchungstext und Externe Bestellnummer werden zur Spate Buchungstext zusammengeführt, wobei die Amazon-Bestellnummer zuerst im Buchungstext erscheint

#>

$eingabedaten | where-Object Zahlungsartname -EQ "Amazon Payments" | 
    select-object Belegnummer,Buchungsbetrag,Belegdatum,Habenkonto,@{Name='Buchungstext';Expression={$_.ExterneBestellnummer+' '+$_.JTLBuchungstext}},@{Name='Sollkonto';Expression={'1407'}} | 
    ConvertTo-Csv -Delimiter ~ -NoTypeInformation | Set-Content .\AmazonPay2BH.txt
	
	
<# eBay Managed Payments

Aufbereitung der Daten für den Import der Buchungen für die Verkäufe über Ebay, bei denen die Zahlungsabwicklung über 
eBay Managed Payments erfolgte

#>

<# Anmerkungen

 - Sollkonto, hier 1408, gegebenfalls anpassen.
 - Die Spalten JTLBuchungstext und Externe Transaktion ID werden zur Spate Buchungstext zusammengeführt, wobei die Transaktions-ID zuerst im Buchungstext erscheint

#>	
	

$eingabedaten | where-Object Zahlungsartname -EQ "eBay Managed Payments" | 
    select-object Belegnummer,Buchungsbetrag,Belegdatum,@{Name='Buchungstext';Expression={$_.ExterneTransaktionID+' '+$_.JTLBuchungstext}},Habenkonto,@{Name='Sollkonto';Expression={'1408'}} | 
    ConvertTo-Csv -Delimiter ~ -NoTypeInformation | Set-Content .\EBayPay2BH.txt
	
	
<# PayPal

Aufbereitung der Daten für den Import der Buchungen für die Verkäufe, bei denen die Zahlung über 
Paypal erfolgte

#>

<# Anmerkungen

 - Sollkonto, hier 1220, gegebenfalls anpassen.
 - Die Spalten JTLBuchungstext und Externe Transaktion ID werden zur Spate Buchungstext zusammengeführt, wobei die Transaktions-ID zuerst im Buchungstext erscheint

#>			


$eingabedaten | where-Object Zahlungsartname -EQ "PayPal" | 
    select-object Belegnummer,Buchungsbetrag,Belegdatum,@{Name='Buchungstext';Expression={$_.ExterneTransaktionID+' '+$_.JTLBuchungstext}},Habenkonto,@{Name='Sollkonto';Expression={'1220'}} | 
    ConvertTo-Csv -Delimiter ~ -NoTypeInformation | Set-Content .\Paypal2BH.txt
	
	
<# Rechnung

Aufbereitung der Daten für den Import der Buchungen für die Verkäufe, bei denen die Zahlung per Rechnung erfolgt. 
Hier wird debitorisch verbucht, da der ausgleich über die Bank erfolgt. 

#>

# Sollkonto, hier 12020 gegebenfalls anpassen.	
	

$eingabedaten | where-Object Zahlungsartname -EQ "Rechnung" | 
    select-object Belegnummer,Buchungsbetrag,Belegdatum,@{Name='Buchungstext';Expression={$_.JTLBuchungstext}},Habenkonto,@{Name='Sollkonto';Expression={'12020'}} | 
    ConvertTo-Csv -Delimiter ~ -NoTypeInformation | Set-Content .\Rechnung2BH.txt
	

<# Vorkasse

Aufbereitung der Daten für den Import der Buchungen für die Verkäufe, bei denen die Zahlung per Vorkasse erfolgte. 
Hier wird debitorisch verbucht, da der ausgleich über die Bank erfolgt.

#>

# Sollkonto, hier 12020 gegebenfalls anpassen.		
	
$eingabedaten | where-Object Zahlungsartname -EQ "Vorkasse" | 
    select-object Belegnummer,Buchungsbetrag,Belegdatum,@{Name='Buchungstext';Expression={$_.JTLBuchungstext}},Habenkonto,@{Name='Sollkonto';Expression={'12020'}} | 
    ConvertTo-Csv -Delimiter ~ -NoTypeInformation | Set-Content .\Vorkasse2BH.txt

Abebooks / ZVAB

Bestellungen über die Plattformen Abebooks und ZVAB, bei denen die Bezahlung von einem externen Zahlungsdienstleister verarbeitet wurde.

  • Sollkonto 1406 (Forderungen gegenüber Abebooks)
  • Buchungstext identisch JTLBuchungstext
  • Ausgabedatei Abebooks2BH.txt

AmazonPay

Verkäufe im eigenem Shop mit der Zahlart AmazonPay, bzw. Verkäufe über den Kanal Amazon Marketplace.

  • Sollkonto (Forderungen gegenüber Amazon)
  • Zusammenfügung der Spalten JTLBuchungstext und Externe Bestellnummer zur Spalte Buchungstext
  • Ausgabe der Datei AmazonPay2BH.txt

eBay Managed Payments

Verkäufe über den Kanal Ebay.

  • Sollkonto 1408 (Forderung gegenüber Ebay)
  • Zusammenfügung der Spalten JTLBuchhungstext und Externe Transaktion ID
  • Ausgabe der Datei EBayPay2BH.txt

Paypal

Verkäufe mit der Zahlart Paypal.

  • Sollkonto 1220
  • Zusammenfügung der Spalten JTLBuchungstext und Externe Transaktion ID
  • Ausgabe der Datei Paypal2BH.txt

Rechnung

Da oft mittels Onlinebanking die offenen Posten ausgeglichen werden, wird hier debitorisch verbucht

  • Sollkonto 12020
  • Buchungstext identisch JTLBuchungstext
  • Ausgabe der Datei Rechnung2BH.txt

Vorkasse

  • Sollkonto 12020
  • Buchungstext identisch JTLBuchungstext
  • Ausgabe der Datei Vorkasse2BH.txt

Möchten Sie Ihre Buchhaltung selber machen und suchen dafür eine leistungsstarke Software? Ich berate Sie gern und helfe bei der Einführung von Lexware Buchhaltung, Lexware lohn + gehalt, usw.

Wie lässt sich einfach und effektiv das Netzwerk schützen?

In unserem neuen Haus im Odenwald, welches in einer breitbandschwachen, dafür landschaftlich sehr schönen Region liegt, bietet die Telekom einen MagentaZuhause Hybrid an. Hier wird der langsame DSL-Anschluss mit schnellem LTE kombiniert, funktioniert aber nur mit einem speziellen Router, den nur die Telekom selbst anbietet.

Das Gerät nennt die Telekom Speedport Pro, Hersteller ist Sagemcom. Ein Speedport war laut Heise auch mitverantwortlich, dass 30.000 Patientenakten einer Arztpraxis im Internet frei zugänglich waren.

Nicht nur Sicherheitslücken seitens des Herstellers könnten ein Problem sein, auch die breite Streuung der Telekomrouter macht sie attraktiv für Angriffe. Das gilt natürlich auch für Router anderer Hersteller. EasySupport für Geräte der Telekom ist bei näherer Betrachtung grob fahrlässig. Irgendwelche Mitarbeiter der Telekom haben die Möglichkeit, von ihrem Arbeitsplatz aus auf den Router und die Geräte dahinter zuzugreifen. Auch werden WLAN-Name, WLAN-Schlüssel und die Zuordnung der Rufnummern auf Servern der Telekom gespeichert. Der Haken der Voreinstellung kann zwar entfernt werden, ob dann aber die Daten bei der Telekom auch tatsächlich gelöscht werden, ist fraglich.

Eine Firewall hinter dem Router schützt

Da es einige professionelle und leicht zu installierende OpenSource-Lösungen gibt, kann eigentlich jeder seine Computer schützen.

Ich habe mich für OPNsense entschieden. Die Gründe hierfür:

  • OPNSense basiert zu 100% auf Open Source: Entwicklungen und Planungen rund um das System werden stets offen und nachvollziehbar kommuniziert.
  • OPNSense wird wöchentlich mit Sicherheitsupdates und Bugfixes versorgt.
  • Die Oberfläche von OPNsense ist wesentlich intuitiver zu bedienen als andere Firewallsysteme.
  • DNS-Abfragen können einfach mit OpenDNS gefiltert werden.[1]OpenDNS bietet DNS-Abfragen (Auflösung von DNS-Namen) für Privatpersonen und Firmen. Dies stellt eine Alternative zur Benutzung des DNS-Servers des eigenen Internetdienstanbieters dar. Zum anderen … Continue reading
  • Automatisches Blacklisting krimineller IP-Netzwerke und Filter für unerwünschte Seiten (z.B. Pornografie, Spyware, Gewalt).[2]OPNSense arbeitet mit folgenden Blacklists-Anbietern zusammen: UT1-Blacklist der Universität von Toulouse (kostenfrei, Creative Commons license), Shallalist.de (für private und kommerzielle Nutzung … Continue reading

Mit einigen guten Anleitungen, z.B. OPNsense installieren im Wiki von Thomas Krenn und OPNsense Grundinstallation und Einrichtung auf der Seite von schulnetzkonzept, kommt man sehr schnell zu einem gut abgesicherten Netzwerk.

Wer Hilfe bei der Auswahl der Hardware, Planung, Installation und Administration benötigt, kann gern mit uns Kontakt aufnehmen.

Übrigens: Wie Heise, hier im letzten Absatz, berichtet, war der Telekom das Problem seit Mai 2019 bekannt, erst mit Veröffentlichung des Heise-Artikels im November reagierte die Telekom.

Verweise

Verweise
1 OpenDNS bietet DNS-Abfragen (Auflösung von DNS-Namen) für Privatpersonen und Firmen. Dies stellt eine Alternative zur Benutzung des DNS-Servers des eigenen Internetdienstanbieters dar. Zum anderen bietet die Firma einen Phishing-Filter sowie Korrektur von Eingabefehlern an. OpenDNS sammelt eine Liste fragwürdiger Seiten und blockiert den Zugriff darauf. Siehe auch https://www.opendns.com/home-internet-security/)
2 OPNSense arbeitet mit folgenden Blacklists-Anbietern zusammen: UT1-Blacklist der Universität von Toulouse (kostenfrei, Creative Commons license), Shallalist.de (für private und kommerzielle Nutzung kostenfrei, kommerzielle Benutzer müssen sich registrieren). URLBlacklist.com (kostenpflichtig), Squidblacklist.org (kostenpflichtig)

Literaturlisten mit JTL-Wawi und TeX

Sie wollen Ihren Kunden individuelle Literaturlisten schnell, einfach und in einem ansprechenden Layout aushändigen? Mit JTL-Wawi und LaTeX ist dies ohne großen Aufwand möglich.

Die Listen können gezielt für Kundengruppen zusammengestellt und z.B. Aussendungen beigelegt werden. Im Antiquariatsgeschäft können mit Themenlisten gezielt Sammler beworben werden.

Mit der JTL-Ameise werden die benötigten Felder, z.B. Artikelnummer, Artikelname, Druck Beschreibung und VK Brutto, exportiert. Danach die Bilder.

Mit TeX ist fast alles möglich

Mit wenigen Zeilen Code und dem Packet datatool, welches csv-Dateien verarbeitet, kommt man sehr schnell mit dem Textsatzsystem TeX zum gewünschten Ergebnis.

Verbuchung der Amazon-Geschäftsvorfälle

Auf der diesjährigen JTL-Connect war es wieder ein Thema in zahlreichen Gesprächen: wie mit wenigen Buchungssätzen kostengünstig, rechts- und prüfungssicher die Amazon-Geschäftsvorfälle verbuchen?

Eine kurze Beschreibung, wie bei einem Kunden die Verarbeitung erfolgt.

Die Ausgangsrechnungen werden entweder in der JTL-Wawi erstellt oder dort von Amazon abgeholt. Per Datenexport mit der JTL-Ameise lassen sich alle Rechnungen (nicht nur jene von Amazon) für den gewünschten Zeitraum exportieren. Die Buchungssätze werden dann in die Buchhaltung importiert, auf Sammeldebitor. Der zweite JTL-Ameisen-Export, sortiert nach Zahlart, wird als Splitbuchung importiert. Bebucht werden Interimskonto Amazon und das Sammeldebitorkonto JTL.

Die Eingangsrechnungen von Amazon werden kreditorisch gebucht. Mit dem nachfolgenden zweiten Buchungssatz wird das Konto gegen das Interimskonto Amazon ausgeglichen. Die nun vorhandenen Differenzen auf dem Interimskonto werden mit den Amazonauszahlungen über die Bank ausgeglichen.

Zur Aufbewahrung werden die Ausgangsrechnungen in das Dokumentenmanagementsystem geschickt. Hier werden mittels OCR alle wesentlichen Dinge erkannt und sind mittels Volltextsuche jederzeit auffindbar. Des weiteren helfen die Amazon-Berichte, die in JTL unter Abrechnungen liegen.

Waschzettel schnell gedruckt

Man kann Werbemittel der Verlage beilegen, die alle unterschiedlich aussehen und kaum mit der eigenen Buchhandlung in Verbindung gebracht werden. Besser ist es, eigene Mittel zu produzieren.

Schön, wenn Zeit und Geld vorhanden sind, um mit einem DTP-Programm laufend Waschzettel herzustellen, oder um jemanden zu beauftragen.

Einfacher geht es mit der Warenwirtschaft.

Wie gut sind Open Source Alternativen im E-Mail Marketing?

Mit Newsletter-Anbietern erzielt man fast immer ein gutes Ergebnis, muss dafür aber tief in die Tasche greifen. Bereits der Versand von nur 2.500 E-Mails kostet im Durchschnitt 20 Euro im Monat. Und es werden wichtige Informationen der Kunden und des Shop an den Anbieter weitergegeben. Die volle Ladung an Leistungen, z.B: