FalkMedien

Falk­Me­di­en, vor­mals Buch­hand­lung Falk, wur­de 2005 in Bonn gegrün­det. Sor­ti­ments­schwer­punkt ist die katho­li­sche Theo­lo­gie, Phi­lo­so­phie, Kunst und poli­ti­sche Bücher. Neben neu­en Büchern wer­den auch anti­qua­ri­sche Titel und in klei­nem Umfang Fil­me und Hör­bü­cher ange­bo­ten.

Ab 2008 war das Rech­nungs- und Schul­buch­ge­schäft ein star­kes Stand­bein von Falk­Me­di­en. Belie­fert wur­den neben Schu­len Behör­den, Kanz­lei­en und Indus­trie­un­ter­neh­men. Es wur­de regel­mä­ßig an Aus­schrei­bun­gen teil­ge­nom­men. Der Geschäfts­be­reich wur­de von 2017 bis 2018 nach und nach abge­ge­ben, um sich aus­schließ­lich dem ursprüng­li­chen Sor­ti­ment zu wid­men.

Jens Falk hat von Anfang an tech­nisch alles umge­setzt und sich dabei auf das Wesent­li­che kon­zen­triert. Falk­Me­di­en wird wei­ter­hin durch Jens Falk betreut, ste­tig wei­ter­ent­wi­ckelt und an neue Her­aus­for­de­run­gen und Markt­si­tua­tio­nen ange­passt.


Inhalt


JTL-Wawi das perfekte ERP-System für den Handel

Im Som­mer 2007, nach meh­re­ren Tests mit den übli­chen Buch­bran­chen­lö­sun­gen, wur­de JTL-Wawi ein­ge­führt. JTL-Soft­ware über­rascht seit­dem immer wie­der mit inno­va­ti­ven Fea­tures, die das Han­deln mit Medi­en ver­ein­fa­chen und Pro­zes­se opti­mie­ren.

Was für JTL-Wawi bei FalkMedien spricht:

  • Kos­ten­lo­se Soft­ware, sowohl für die Ser­ver als auch die Arbeits­plät­ze
  • Berück­sich­ti­gung der Lager­be­stän­de in Echt­zeit, d.h. Ver­mei­dung von Dop­pel­ver­käu­fen, egal über wel­chen Kanal der Arti­kel ver­kauft wur­de
  • Effi­zi­en­ter Ver­sand­pro­zess
  • Ein­fa­che Ama­zon- & Ebay-Anbin­dung
  • POS für Vor­ort­ver­kauf und Kon­gress­buch­han­del
  • Zahl­rei­che Work­flows, d.h. Auto­ma­ti­sie­rung von Arbeits­pro­zes­sen
  • Auto­ma­ti­sche Pro­vi­si­ons­be­rech­nung
  • Ein­fa­cher Export der Buchungs­da­ten in die eige­ne Buch­hal­tung
  • Mas­sen­ex­port der Aus­gangs­rech­nun­gen für die auto­ma­ti­sche Über­nah­me ins Doku­men­ten­ma­nage­ment­sys­tem

Installation und Wartung

Jens Falk instal­liert und betreut den Daten­bank-Ser­ver und die Arbeits­plät­ze. Des­wei­te­ren wur­de mit Open­So­ur­ce-Lösun­gen eine pas­sen­de Back­up­stra­te­gie erar­bei­tet und umge­setzt. Exter­ne Mit­ar­bei­ter haben über VPN Zugän­ge ins loka­le Netz.

Das Netz­werk wird mit einer OPN­Sence-Fire­wall geschützt.

Handel mit Neuerscheinungen

Titel­da­ten wer­den auto­ma­ti­siert über das Ver­zeich­nis lie­fer­ba­rer Bücher impor­tiert; dann wird z.B. der Web­Shop damit befüllt.

Buchwerbung mittels

Verkauf

Falk­Me­di­en ver­kauft Neu­erschei­nun­gen vor Ort, auf Kon­gres­sen und Online im Web­Shop, über Ama­zon und Ebay. Durch die Berück­sich­ti­gung der Lager­be­stän­de in Echt­zeit kön­nen auch Kleinst­be­stän­de auf allen Kanä­len ange­bo­ten wer­den, ohne dass es zu Über­ver­käu­fen kommt. Die Ein­rich­tung der dafür not­wen­di­gen Pro­zes­se wur­de von Jens Falk über­nom­men.

Kundenbestellungen

Kun­den kön­nen mit Hil­fe des Ver­zeich­nis lie­fer­ba­rer Bücher nah­zu alle ver­füg­ba­ren deutsch­spra­chi­gen Titel (Bücher, CDs und DVDs) recher­chie­ren und bestel­len. Jens Falk hat ein Recher­che- und Bestell­por­tal pro­gram­miert. Alle not­wen­di­gen Bestell­da­ten wer­den auto­ma­tisch in die JTL-Wawi impor­tiert und Ver­lags- und Bar­sor­ti­ments­be­stel­lun­gen mit­tels JTL-Work­flow

  • auto­ma­tisch aus­ge­führt
  • einem Mit­ar­bei­ter vor­ge­legt
  • auto­ma­tisch ver­wor­fen (z.B. Bestel­lun­gen von por­no­gra­phi­schen Medi­en)

Versand / Auslieferung

Mit JTL-Ship­ping­La­bels, ein­ge­rich­tet von Jens Falk in der JTL-Wawi, wer­den auto­ma­ti­siert die Ver­san­deti­ket­ten bzw. Zustel­le­ti­ket­ten aus­ge­druckt. Damit redu­ziert sich der Auf­wand für den Daten­aus­tausch mit den Fracht­un­ter­neh­men.

Zusatz­an­ga­ben, wie zum Bei­spiel Zugangs­codes für elek­tro­ni­sche Schlös­ser, wer­den bei Kurier­zu­stel­lung per Work­flow ins Zustell­buch geschrie­ben.

Mit der am Rech­ner ange­schlos­se­nen Waa­ge wird das Ver­sand­ge­wicht ermit­telt und über JTL-Ship­ping dem Ver­sand­un­ter­neh­men über­mit­telt.

JTL-Track&Trace

Mit JTL-Track&Trace, ein Fea­ture in JTL-Wawi, erfolgt die Sen­dungs­über­wa­chung.

Meh­re­re von Jens Falk ein­ge­rich­te­te Work­flows redu­zie­ren Kun­den­nach­fra­gen und Mehr­ar­beit im Ver­sand­pro­zess:

  • Benach­rich­ti­gung eines Mit­ar­bei­ters bei einem Paket­pro­blem
  • Auto­ma­ti­scher Nach­for­schungs­auf­trag bei ver­lo­re­nen Pake­ten
  • Benach­rich­ti­gung des Kun­den bei:
    • Sen­dung in Filia­le
    • Sen­dung in der Pack­sta­ti­on
    • Sen­dung beim Nach­barn
  • Dem Ver­sen­der wird kei­ne E‑Mail des Kun­den über­tra­gen. Exper­ten sind der Mei­nung, dass eine Wei­ter­ga­be nur mit Ein­wil­li­gung des Kun­den erlaubt ist. Mit JTL-Track&Trace und einem JTL-Work­flow wer­den Kun­den daten­schutz­kon­form von Falk­Me­di­en benach­rich­tigt.
Anti­qua­ri­scher Buch­han­del mit JTL-Wawi und JTL-Shop, ein­fach und effi­zi­ent

Antiquarischer Buchhandel

Titel wer­den ent­we­der über das VLB (Archiv­da­ten), oder mit­tels World­Cat impor­tiert, sie­he auch: Mit kos­ten­lo­ser Soft­ware erfolg­reich ein Anti­qua­ri­at füh­ren.

Durch den Abgleich der Lager­be­stän­de in Real­zeit ist es Falk­Me­di­en mög­lich, auch anti­qua­ri­sche Ein­zel­ex­em­pla­re auf meh­re­ren Platt­for­men und Por­ta­len anzu­bie­ten. Die dafür not­wen­di­gen Pro­zes­se wur­den von Jens Falk ein­ge­rich­tet.

WebShop

2005, als Falk­Me­di­en mit dem Online­han­del begann, wur­de zunächst der freie xt:Commerce Shop ein­ge­setzt und mit einem Con­nec­tor mit JTL-Wawi ver­bun­den. Aus der Shop-Daten­bank wur­de der Bestand an anti­qua­ri­schen Büchern an die Platt­for­men ZVAB, Abe­books, Book­loo­ker usw. mit­tels eines Scripts von Jens Falk über­tra­gen.

Fünf Jah­re spä­ter erfolg­te der Wech­sel zum JTL-Shop. Nach meh­re­ren Updates läuft bei Falk­Me­di­en wei­ter­hin ein JTL-Shop, der von Jens Falk gewar­tet wird.

Falk­Me­di­en setzt den JTL-Shop ein, weil:

  • er von einer pro­fes­sio­nel­len Soft­ware­schmie­de kommt.
  • das mit­ge­lie­fer­te respon­si­ve Tem­p­la­te die Bücher gut in Sze­ne setzt. Ein respon­si­ves Tem­p­la­te sorgt dafür, dass Kun­den des Web­Shops unab­hän­gig vom ver­wen­de­ten End­ge­rät pro­blem­los ein­kau­fen kön­nen. Sie­he auch https://de.wikipedia.org/wiki/Responsive_Webdesign.
  • der Daten­ex­port aus dem anti­qua­ri­schen Ange­bot zu den Ver­kaufspor­ta­len ZVAB & co. mit­tels Script ein­fach und auto­ma­ti­siert funk­tio­niert.
  • es nur über­wie­gend pro­fes­sio­nel­le Erwei­te­run­gen gibt, die vor Ver­öf­fent­li­chung von JTL-Soft­ware über­prüft wer­den.
  • das Zusam­men­spiel von JTL-Wawi mit dem JTL-Shop am bes­ten klappt.
  • das Design und die Erstel­lung von zahl­rei­chen Landing­pa­ges mit der Erwei­te­rung Drop­per ein­fach von der Hand geht.
  • mit dem Shop und einer Erwei­te­rung ein eige­nes Part­ner­pro­gramm rea­li­siert wer­den kann.

Buchhaltung und DMS

Buchführung mit Lexware

Falk­Me­di­en erle­digt die Buch­hal­tung selb­stän­dig. Durch die von Jens Falk ange­leg­ten Buchungs­vor­la­gen kön­nen zahl­rei­che wie­der­keh­ren­de Buchun­gen auto­ma­tisch über­nom­men wer­den. Die Daten der Aus­gangs­rech­nun­gen wer­den per Export/Import von der JTL-Wawi mit weni­gen Maus­klicks in regel­mä­ßi­gen Abstän­den über­nom­men. Sie­he auch: Ver­bu­chung der Ama­zon-Geschäfts­vor­fäl­le

Vom bitfarm-Archiv zu ecoDMS

Meh­re­re Jah­re wur­de bit­farm-Archiv für die Doku­men­ten­ver­wal­tung genutzt; mit von Jens Falk erstell­ten Scan­vor­la­gen wur­den Doku­men­te auto­ma­tisch rechts­si­cher archi­viert. Als E‑Mail-Archiv war Ben­no Mail­ar­chiv im Ein­satz.

Im Janu­ar 2018 wur­de das bit­farm-Archiv von Jens Falk zu ecoDMS und das Mail­ar­chiv zu eco­Mailz
(E‑Mailarchivierung) in kur­zer Zeit migriert.

Wie Abläu­fe von Jens Falk bei Falk­Me­di­en opti­miert wur­den, kann man zum Teil im Bei­trag Auto­ma­ti­sche Spei­che­rung von Ein­gangs­rech­nun­gen nach­le­sen.

Weitere Lösungen

Unternehmensdokumentation

Tech­ni­sche Instal­la­ti­on und inhalt­li­cher Auf­bau der Unter­neh­mens­do­ku­men­ta­ti­on u.a. mit den Inhal­ten:

  • Netz­werk­do­ku­men­ta­ti­on
  • Fir­men­aus­hän­ge
  • Not­fall-Hand­buch
  • Check­lis­ten für even­tu­el­le Vor­fäl­le
  • Hand­bü­cher
  • alle rele­van­ten Fir­men­in­for­ma­tio­nen

Jens Falk hos­tet und war­tet die Wik­i­s­oft­ware.

Cloud

Für den Daten­aus­tausch und für Group­ware­an­wen­dun­gen wird die von Jens Falk instal­lier­te und betreu­te Cloud­lö­sung (Next­cloud) ein­ge­setzt. Ziel von Falk­Me­di­en ist es, unab­hän­gig von Dienst­an­bie­tern zu sein, die Daten der Benut­zer kom­mer­zi­ell ver­mark­ten und bei denen der Daten­schutz unklar ist. Die eige­ne Daten­ho­heit ist wich­tig. Mit Next­cloud ist dies mög­lich.

Kundenbetreuung

Für die Kun­den­be­treu­ung ist bei Falk­Me­di­en Freescout im Ein­satz, das von Jens Falk gehos­tet und gewar­tet wird.

Sicherheit

Firewall

Das Netz­werk wird mit von Jens Falk ein­ge­rich­te­ten OPN­Sence-Fire­walls geschützt und die Stand­or­te dar­über ver­bun­den. Sie­he auch: Wie lässt sich ein­fach und effek­tiv das Netz­werk schüt­zen?

Backup

Jens Falk rich­te­te alle not­wen­di­gen Back­ups ein und über­prüft sie lau­fend.